Glückwunsche
Menü   
     
Login :  
Password :  
   
     
Registrierung
Password vergessen?
Glückwünsche....
Glückwünsche und Gedichte
 
 
Hochzeit Glückwünsche
Hochzeitssprüche
Glückwünsche zur Trauung

Zum Hochzeitsjubiläum
Baumwollene Hochzeit
Lederhochzeit
Holzhochzeit
Zinnhochzeit
Kupferhochzeit
Blechhochzeit
Rosenhochzeit
Veilchenhochzeit
Porzellanhochzeit
Silberhochzeit
Perlenhochzeit
Knoblauchhochzeit
Leinenhochzeit
Aluminiumhochzeit
Rubinhochzeit
Messinghochzeit
Goldene Hochzeit
Juwelenhochzeit
Diamantene Hochzeit
Eiserne Hochzeit
Steinerne Hochzeit
Gnadenhochzeit

Geburtstag Glückwünsche
Geburt der Zwillinge
Zum Geburtstag
Zum 16 Geburtstag
Zum 18 Geburtstag
Zum 20 Geburtstag
Zum 30 Geburtstag
Zum 40 Geburtstag
Zum 50 Geburtstag
Zum 60 Geburtstag
Zum 70 Geburtstag
In verschiedenen Sprachen

Sonstige Glückwünsche
Zum Muttertag
Zum Vatertag
Zum Silvester / Neujahr
Zum Valentinstag
Zum Namenstag
Frohe Ostern
Schule / Abitur / Ausbildung
Gedichte Weihnachten
Taufsprüche

SMS Sprüche



 
 
  Marina Mode
Gutscheincode-Gratis
 
 
:: Umfrage
 
Wie findet Ihr die Seite?

Super !!!
Gut
Es geht
Schlecht
 
 

Glückwünsche und Gedichte » Silvester Sprüche, Wünsche » Ein Jahr geht zu Ende




Ein Jahr geht zu Ende
Silvester Sprüche, Wünsche
  ***
Still und schweigend geht ein Jahr zu Ende,
so tret ich vor Dich Herr, siehe meine leeren Hände.
Trauer, Tränen die geflossen, Ängste, Resignation, all das bittere Leid,
Freude, Tränen die ich gelacht, Liebe, Neubeginn, all die gute Zeit.
Tiefen durch die ich gegangen, in denen ich keine Hoffnung sah,
doch du hast mich aufgefangen, denn dein starker Arm war immer da.
Begegnungen, die mein Leben bereichern sollten,
Bindungen, die zerbrachen, weil einer oder beide nicht mehr wollten.
Neue Freundschaften, die immer so vielversprechend begannen,
Freundschaften, durch die wir neue Ein- und Ansichten gewannen.
Ruhe, zu der ich sehr oft nicht gekommen,
Tadel, den ich immer angenommen.
Vorsätze, die ich immer wieder verworfen habe,
und doch bin ich ich selbst geblieben Dank deiner Gabe.
Stille, die meine Unrast und Unruhe niederzwang,
Friede, der meinem steten Unfrieden entsprang.
Alles Zeichen deiner Güte an mir,
Dank dieser Güte schreibe ich heute hier.

Still und schweigend geht das Jahr zu Ende,
so tret ich vor Dich, Herr und siehe meine leeren Hände.
Aber vor dir, Herr sind sie nicht mehr leer,
all die Stunden und Tage des Jahres geben sie für Dich her.
Du liest in ihnen alles was uns nichtssagend erscheint,
du, Herr hast diese Worte längst in sich vereint.
Worte und Dinge die uns so unbekannt,
hast du in uns, an uns, aus uns heraus längst benannt.
Sie stehen vor dir deutlich und klar,
nicht nur heute, sondern das ganze Jahr.

Still und schweigend geht das Jahr zu Ende,
so tret ich vor Dich, Herr und siehe meine leeren Hände.
Und es sind Hände, die von diesem Jahr gezeichnet sind,
die rauher, vernarbter, spröder durch Wetter und Wind.
Hände die wieder ein Jahr länger lebten,
Hände, die zitterten, wärmten, litten und bebten.
Hände in denen wir selbst nicht viel erkennen,
doch du, Herr, kannst in ihnen die Ewigkeit erkennen.

So sieh nun meine leeren Hände.
Still und schweigend geht das Jahr zu Ende.
Doch wenn das neue Jahr mit Krach und Lichterglanz beginnt,
wie schnell dann die Stille und das Schweigen verrinnt.
Oh, wie schnell dann das neue Jahr und die Zeit vergeht,
wie gut das alle Zeit, Herr, in deinen Händen steht.

***
 
   
 
 
  • Mütter haben 100 Hände
  • Fünfundsechzig Jahre zogen hin
  • Gib mir die Hand
  • Ein Jahr geht zu Ende
  • Silvesterglockenklang


  •  

         
    :: Glückwünsche
      Sie haben einen wunderschönes Gedicht oder Glückwunsch und wollen dies veröffentlichen dann Registrieren Sie sich noch heute und werden Sie Autor.  
     
     
     
     
    Verschenken Sie Blumen
     
    www.geschenkidee.de
     
     
     

    Glückwünsche | Registrierung | Gedicht schreiben | Neue Glückwunsche |
    Copyright | Impressum

    Copyright © 2005-2013 wir-gratulieren.net All Rights Reserved.